Wenn mein Unternehmen von der GDPR betroffen ist, was ist zu tun?

Im ersten Teil dieser Folge erläutert Rolf Brunner eine für Schweizer KMU angemessene Herangehensweise, ausgehend von einer Risikoeinschätzung und dem etablieren der wesentlichen Datensicherheitsmassnahmen. Welche weiteren GDPR-Massnahmen erforderlich sind, um die Rechte von betroffenen Personen zu gewährleisten, ist Inhalt des zweiten Teils.

Die in diesem Blog gemachten Aussagen sind als Praxisempfehlung zu verstehen. Jegliche Haftungsansprüche gegenüber dem Autor oder anderen Partnern von secnovum sind ausgeschlossen.

Portrait Rolf Brunner

Autor dieses Beitrags: Rolf Brunner