Jedem Unternehmen ist heute bewusst, dass man etwas für die IT-Sicherheit tun muss. Aber reichen die getroffenen Massnahmen? Sind sie mit den Veränderungen im Umfeld DSGVO/GDPR ausreichend? Sind die Bedürfnisse der eigenen Branche abgedeckt? Diese und weitere Fragen können Sie sich jetzt mit der IT-Sicherheitscheckliste von secnovum selber beantworten.

 

Secnovum Checkliste IT-Sicherheitscheck herunterladen

Fast täglich schiessen neue Trends und Studien zum Thema Cyber-Sicherheit aus dem Boden. Genauso frequent erscheinen neue Tools und Helferchen, die Cyber-Risiken eindämmen sollen. Vielen Schweizer KMUs fällt es deshalb zunehmend schwerer ihre umgesetzten Sicherheitsmassnahmen richtig einzuschätzen. Diese Unsicherheit kann dazu führen, dass der Zustand der IT-Sicherheit nicht umfassend betrachtet wird und Schwachstellen übersehen werden.

Auf fehlende oder ungenügend umgesetzte Sicherheitsmassnahmen angesprochen, hört man von den Verantwortlichen oft die folgenden Aussagen:

  • «Bei uns ist noch nie etwas passiert!»
  • «Ich bin doch nicht wichtig und wer interessiert sich schon für meine Daten!»
  • «Wenn ich regelmässig alle notwendigen Updates einspielen müsste, brauche ich einen zusätzlichen Mitarbeitenden!»
  • «Meine Mitarbeitenden wissen doch Bescheid und rufen nur sichere Internetseiten auf!»
  • «Ich brauche keine Sicherheitsregelungen – ich vertraue meinen Mitarbeitenden!»
  • «Ich habe die Sicherheit an meinen IT Partner delegiert. Der macht schon das Richtige»

 

Die oftmals schwachen Abwehrdispositive der KMU haben auch die Angreifer erkannt und fokussieren ihre Cyber-Attacken genau auf diese Zielgruppe. Ein länger andauernder Ausfall der IT durch einen schwerwiegenden Sicherheitsvorfall kann die Geschäftstätigkeit massiv stören und einen erheblichen finanziellen Schaden verursachen. Grund genug also, etwas dagegen zu unternehmen.

Jedes Unternehmen sollte sich die folgenden Fragen regelmässig selbst beantworten:

  • Sind die IT-Systeme, die für die kritischen Geschäftsprozesse notwendig sind, genügend vor Cyber-Attacken geschützt?
  • Wissen die Mitarbeitenden, wie sie sich gegen Cyber-Risiken (z.B. Phishing, Social Engineering, CEO Fraud) schützen können?
  • … und ist dann doch einmal etwas passiert. Wurden Vorbereitungen getroffen, um schnellstmöglich wieder arbeiten zu können?

 

Mit dem «Sicherheitscheck für Cyber-Sicherheit» hat secnovum ein effizientes Werkzeug erarbeitet, das Ihnen dabei hilft, die aktuelle Cyber-Sicherheit zu beurteilen. Mit diesem Check wollen wir Sie bezüglich der aktuellen Risiken beim Betrieb Ihrer IT-Systeme sensibilisieren und Ihnen erste Anhaltspunkte liefern, wo Sie allenfalls Lücken haben.

Der Sicherheitscheck besteht aus 12 Fragen zu den Themenbereichen «Strategie & Regelungen», «Organisation & Prozesse» und «Infrastruktur & Vorsorge» und kann innerhalb von 15 Minuten selbst oder mit Hilfe unserer Experten ausgefüllt werden.

  • Wenn Sie alle Fragen in den drei Bereichen mit „Ja“ beantwortet können sind Sie auf dem richtigen Weg!
  • Fragen mit Nein-Antworten in einem oder mehreren Bereichen zeigen Ihnen auf, wo Handlungsbedarf besteht.
  • Konnten Sie weniger als 6 Fragen mit Ja beantworten, dann bestehen aus unserer Sicht grosse Risiken im Bereich der Informationssicherheit und somit dringender Handlungsbedarf.

 

Warten Sie nicht, bis etwas passiert! Packen Sie es noch heute an. Die Spezialisten von secnovum unterstützen Sie und tragen dazu bei, dass Sie gegenüber den Gefahren im Cyber-Space gewappnet sind.

 

Secnovum Checkliste IT-Sicherheitscheck herunterladen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren
IT-Gadgets als Einfallstor für Hacker

IT-Gadgets wie beispielsweise Internetkameras, über das Internet bedienbare Steckdosen (Smart-Home) oder Ähnliches werden heute vielfach und ohne Sorgen eingesetzt. Vielen Nutzern ist aber nicht klar, dass diese Gadgets unter Umständen weltweit von Dritten missbraucht werden können, weil diese Geräte ganz …

Weiterlesen >

Cybercrime Akteure

Immer wieder lesen wir von Cyberattacken und Cybercrime, doch wer steckt hinter diesen Angriffen? Dieser Blogbeitrag befasst sich mit den Akteuren, deren Interessen und Motivation. Eine aktuelle Studie des Security-Provider Bromium hat errechnet, dass Cyberkriminelle pro Jahr weltweit 1.5 Billionen …

Weiterlesen >

4 Empfehlungen zur IT-Sicherheit in der Produktion und Gebäudeleittechnik

IT-Systeme in der Produktion und in der Gebäudeleittechnik sind erfahrungsgemäss weniger gut geschützt als normale Büro-Computer. Aufgrund der mit der Industrie 4.0 einhergehenden Vernetzung der IT-Infrastruktur steigt die Bedrohung dieser schlecht geschützten Systeme massiv. Wir empfehlen deshalb zwingend zusätzliche Schutzmassnahmen …

Weiterlesen >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.